Abfallkalender für Brühl (Rheinland)

Auf der Webseite des StadtService Brühl gibt es den Abfallkalender für Brühl zum Download als PDF.

Die für mich relevanten Abfuhrtermine möchte ich gerne im Kalender meines Smartphones haben, habe aber keine Lust, sie alle einzeln abzutippen.

Vor dem gleichen Problem stand ich auch schon im Dezember des vergangenen Jahres und habe damals an zwei bis drei Abenden meine PHP-Kenntnisse aufgefrischt und die Daten aus dem PDF in iCal-Dateien je Abfallbezirk umgewandelt.

Da sich die Darstellung im PDF kaum verändert hat, konnte ich die Daten für 2017 ohne größere Code-Änderungen auf gleiche Weise ergänzen.

Die iCal-Dateien, sowie eine grobe Anleitung stelle ich hier für die Allgemeinheit bereit: http://ical.querysave.de/50321_muell.html

Fritz!Box-Gastzugang im IP-Client-Modus nutzen

Update vom 12.12.2015: Mit der aktuellen Laborfirmware (FRITZ!OS 06.36-32037 BETA) ist der Gastzugang auch im IP-Client-Modus verfügbar. Es gibt in dem Zusammenhang sogar eine neue Funktion:

Für ältere Versionen bleibt der Artikel aber vielleicht noch hilfreich.

Laut AVM ist „die Einrichtung des Gastzugangs nicht möglich“, wenn man eine Fritz!Box im IP-Client-Modus (zum Beispiel an einer anderen Fritz!Box) betreibt. Warum das so ist, erschließt sich mir nicht wirklich. Die einzige für mich plausible Erklärung wäre, dass die Abschottung der Gäste nicht perfekt funktioniert, weil die Route ins Internet einen weiteren (internen) Hop hat, an dem potenziell ein Ausbruch möglich ist. Da meine Gäste in der Regel vertrauenswürdig sind, möchte ich selber entscheiden, ob ich das Risiko eingehe.
Mit ein paar kleinen Eingriffen geht es nämlich doch…
„Fritz!Box-Gastzugang im IP-Client-Modus nutzen“ weiterlesen

CardDav und CalDav mit Windows Phone 8.1 (ohne Neustart)

In der Posteo-Hilfe ist beschrieben, wie die Kontakt- und Kalendersynchronisierung unter Windows Phone 8, bzw. Windows Phone 8.1 eingerichtet werden kann.
Laut Posteo ist dafür ein Neustart des Telefons nötig, es geht aber – zumindest unter WP 8.1 – auch ohne.
Zudem kann ich die genannte Einschränkung „Die Synchronisierung […] von Kontakten [funktioniert] leider nur von Posteo zum Windows Phone nicht anders herum.“ unter WP 8.1 nicht bestätigen.

„CardDav und CalDav mit Windows Phone 8.1 (ohne Neustart)“ weiterlesen

WHS 2011 – Vollverschlüsselung mit Bitlocker – Ergänzung

Wie bereits erwähnt, komme ich nach der Verschlüsselung meines WHS 2011 nicht mehr von den Clients auf das Dashboard. Nach der Neuinstallation eines Clients (Update von Windows 7 Home Premium, 32 Bit auf Windows 8.1 Pro, 64 Bit ist ja eher schwierig), ist mir allerdings aufgefallen, dass ich mit diesem Client das Dashboard starten kann. Dann schaue ich mir das doch mal näher an…

„WHS 2011 – Vollverschlüsselung mit Bitlocker – Ergänzung“ weiterlesen

WHS 2011 – Vollverschlüsselung mit Bitlocker

Der WHS 2011 unterstützt die Bitlocker-Verschlüsselung mit einem USB-Stick. Das Verfahren kenne ich schon von Windows 7 Pro, aber der Vollständigkeit halber weise ich hier auf eine Anleitung für WHS 2011 hin.

Um auch die Backup-Partition verschlüsseln zu können, empfiehlt Microsoft, dieser einen Laufwerksbuchstaben zuzuweisen.

Nach der Verschlüsselung kann man den Laufwerksbuchstaben dann wieder entfernen.

Problem:
Jetzt komme ich von den Clients nicht mehr auf das Dashboard.


Das ist nicht schön, aber in der Regel starte ich das Dashboard sowieso direkt auf dem Server.

Proxmox und VNC-Zugriff – Teil 6

Nach der Aktualisierung auf Proxmox 3.1 (über apt-get dist-upgrade), funktioniert bei mir der Zugriff über VNC auf die KVMs weder über das Applet der Weboberfläche, noch über die von mir bisher genutzten externen Clients. Schade!
Scheinbar wird sasl nicht mehr unterstützt und ich habe auf die Schnelle nicht gefunden, wie ich das wieder reinbekomme… 🙁
Also habe ich die Parameterzeile in den Config-Dateien kurzerhand noch ein wenig verkürzt:
args: -vnc unix:/var/run/qemu-server/100.vnc

Dass für den VNC-Zugriff jetzt kein Passwort mehr nötig ist, kann ich verschmerzen, weil ich eh nur aus dem lokalen Netzwerkmoder über VPN zugreife.
Eine optimale Lösung ist das für mich allerdings trotzdem nicht.

Dynamisches DNS: Mehr Flexibilität bei der Wahl des Anbieters

Meine FRITZ!Box baut ein VPN zu einer anderen FRITZ!Box auf und dafür müssen beide Boxen die öffentliche IP der jeweils anderen kennen.
Da die beiden Geräte ca. 460km (Luftlinie) auseinander stehen, ist eine funktionierende VPN-Verbindung für mich relativ wichtig.

Seit über zehn Jahren habe ich bei Dyn (damals noch DynDNS) eine Third-Level-Domain, um – zum Beispiel zum Aufbau des oben genannten VPN – die aktuelle öffentliche IP meines Routers zu kennen. Doch Mitte Mai hat Dyn mir per E-Mail ein „SLA Update For Dyn Non-Paid Users“ geschickt. Darin heißt es:

Starting now, if you would like to maintain your free Dyn account, you must now log into your account once a month. Failure to do so will result in expiration and loss of your hostname. Note that using an update client will no longer suffice for this monthly login. You will still continue to get email alerts every 30 days if your email address is current.

Für zahlende Kunden existiert diese Einschränkung natürlich nicht, aber nach der Aktion will ich das nun wirklich nicht werden.
Mitte Juni kam dann die erste Ankündigung, dass ein Hostname abläuft, sofern kein Login erfolgt:

Free hostnames must be updated every 30 days to remain active. Inactive hostnames will expire and be deleted. If you wish to prevent the hostname(s) from expiring, please visit the link below: https://account.dyn.com/eml/expatconf/5/****************

Also eigentlich alles halb so wild, denn das bloße Anklicken des Links reicht völlig aus.

Trotzdem kann Dyn natürlich jederzeit den Druck erhöhen und das Intervall verkürzen, ein echtes Einloggen mit Benutzername und Kennwort verlangen oder die kostenlosen Accounts völlig abschaffen.
Das ist zwar reine Spekulation, aber irgendwie ist bei mir das Vertrauen in die Firma und ihre Dienste erheblich beschädigt.
Also rüste ich mich schonmal für den Ernstfall… 😉

„Dynamisches DNS: Mehr Flexibilität bei der Wahl des Anbieters“ weiterlesen

Proxmox und VNC-Zugriff – QuadProx Mobile

Zumindest unter Android gibt es mittlerweile eine Möglichkeit, auch ohne Anpassungen an Proxmox auf dessen laufende Maschinen zuzugreifen.

QuadProx Mobile habe auf meinem Motorola Defy schon länger im Einsatz und mit dem letzten Update ist endlich diese lang ersehnte Funktion hinzu gekommen:

 Added VNC Console support! It is accessible via option in VM/VZ menu. (thanks @elbandi)

Der Zugriff funktioniert bei mir auf Anhieb und das sogar nach meinen ganzen Umbaumaßnahmen. 🙂