Proxmox mit einer USV von APC verbinden

Ich hatte noch eine etwas ältere APC Smart-UPS 750 mit defekten Akkus rumliegen.
Bei Reichelt gab es zwei passende Akkus (Panasonic LC-R127R2PG), mit denen sich die defekten Exemplare gut ersetzen ließen.
Jetzt nur noch anschließen und ein paar kleine Anpassungen an Proxmox vornehmen.

APC UPS daemon installieren
# apt-get install apcupsd

Meine USV ist nicht seriell angeschlossen, daher sind noch folgende Anpassungen nötig:
# vi /etc/apcupsd/apcupsd.conf

Den Eintrag
UPSCABLE smart
ändern in:
UPSCABLE usb

Den Eintrag
UPSTYPE apcsmart
DEVICE /dev/ttys0

ändern in
UPSTYPE usb
DEVICE

Der Daemon läuft nur, wenn die Konfiguration als erfolgt markiert wurde:
# vi /etc/default/apcupsd

Den Eintrag
ISCONFIGURED=no
ändern in
ISCONFIGURED=yes

APC UPS daemon Webinterface installieren
# apt-get install apcupsd-cgi

Ist bei gestartetem apcupsd aufrufbar über:
http://hostname/cgi-bin/apcupsd/multimon.cgi
multimon

Diese Seite verweist dann auch auf:
http://hostname/cgi-bin/apcupsd/upsstats.cgi
multimon
und http://hostname/cgi-bin/apcupsd/upsfstats.cgi

Die Standard-Weiterleitung von Port 80 auf https://hostname:8006 stört dabei natürlich, also wird die ausgeschaltet…
# a2dissite pve-redirect.conf

…und dafür die default Seite eingeschaltet.
# a2ensite default

Nach dem Akkutausch werden überall ganz grausige Werte angezeigt, da die USV wohl noch von der (nicht vorhandenen) Leistung der defekten Akkus ausgeht.

Dafür den Daemon beenden:
# /etc/init.d/apcupsd stop

Das Test-Tool aufrufen:
# apctest

Jetzt das neue Batterie-Datum im Format MM/DD/YYYY setzen:
4) View/Change battery date/code>

Und noch kalibrieren (dauert je nach Last und Akkuleistung etwas länger):
10) Perform battery calibration

Anschließend kann der Daemon wieder gestartet werden:
# /etc/init.d/apcupsd start

Edit: Nach dem Update auf Proxmox 3 funktioniert der apache2 nicht mehr.
Das konnte ich bei mir recht einfach beheben:
# a2dissite pve.conf

Damit fliegt die Konfiguration für Port 8006 raus und es gibt auch keinen Konflikt mehr zur neuen Webengine.

3 Antworten auf „Proxmox mit einer USV von APC verbinden“

  1. ein paar Korrekturen meinerseits:
    APC UPS daemon Webinterface installieren
    # apt-get install apcupsd-cgi

    Aber was nun?

    Mit der Webseite ist es wohl nicht so ganz einfach. Mit Proxmox VE 3.0 ist Apache2 rausgefolgen. Ich traue mich nun mangels Wissen, nicht einfach so den da nachzuinstallieren. Es ist zwar ein API Server vorhanden, aber keine Ahnung ob der genutzt werden kann. Ich vermute mal nein.
    http://www.proxmox.com/de/news/press-releases/proxmox-ve-3-0-released

    Wäre da dann lighthttp nicht ein sinnvollerer Webserver? Oder sollte man nicht von einem Webserver auf dem Host besser aus Sicherheitsgründen die Finger lassen. Allerdings hätte ich schon das WebIF sehr gerne.
    Gruß
    Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.