Proxmox und VNC-Zugriff – Teil 4

Nachdem ich es hinbekommen habe, über VNC komfortabel auf meine qemu-VMs und etwas weniger komfortabel auf die openvz-VMs in Proxmox zugreifen zu können, habe ich mich jetzt mal wieder mit dem Thema beschäftigt und eine für mich akzeptable Lösung gefunden.

In der Datei /etc/xinetd.d/vncprox gibt es für jeden Container einen Eintrag in folgendem Format:

service vnc-10104
{
disable = no
socket_type = stream
protocol = tcp
port = 10104
type = UNLISTED
wait = no
user = root
server = /usr/bin/startvncterm.sh
server_args = 104
}

Die /usr/bin/startvncterm.sh (mein erstes Shell-Script) sieht so aus:

#!/bin/bash

#vncterm fuer Container xyz auf Port 20xyz starten und nicht warten (&)...
vncterm -rfbwait 10000 -rfbport 20$1 -rfbauth /root/.vnc/passwd -c vzctl enter $1 &

#1 Sekunde warten - Asche auf mein Haupt, aber anders habe ich es nicht hinbekommen
sleep 1

#Umleitung auf Port 20xyz erstellen
nc -w 10 localhost 20$1

Edit: In Teil 5 habe ich noch einiges am Script geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.